Logo_1

Zähe Verhandlungen um den Lengmooser Maibaum..

.. Tradition und Brauchtum, zwei Begriffe, die mit dem Dorf Lengmoos eng verbunden sind und zu jeder Gelegenheit gelebt werden.

Die Tradition des Maibaumaufstellens war Anlass, sich am vergangenen Freitag, den 05.04.2024, im Lengmooser Dorfhaus mit den Maibaumdieben des Maibaumvereins Alteiselfing, zusammen zu setzen, um die Rückgabe des Baumes zu verhandeln.

Der Vorstand, Anton Lentner

Zäh verhandelt!

Als Vorstand des Lengmooser Vereins begrüßte Anton Lentner die Gäste aus Alteiselfing, die mit 17 Mann angereist waren, um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen. Die Grußworte nutze Lentner um auf den noch jungen Verein der Lengmooser Dorfgemeinschaft e.V., der nur über sehr begrenzte Mittel verfügt, hinzuweisen wohl in der Hoffnung die Alteiselfinger gnädig zu stimmen. Er wusste auch zu berichten, dass ein Lengmooser Maibaum noch nie so weit „verschleppt“ wurde, bis nach Mittergars hatte es ein Baum schon geschafft, aber über den Inn, dann auch noch durch die Wasserburger Altstadt bis nach Alteiselfing noch nie.

Mit einer Forderung nach 500 l Freibier und 250 Essen am Festtag, den 1. Mai, zzgl. einer erheblichen Menge an Freibier und einer zusätzlichen Brotzeit für die Maibaumwache und das Herrichten des Baums, zeigten sich die Gäste, zumindest anfänglich, von der Bitte auf Nachsicht unbeeindruckt. Hans Kneißl, als Verhandlungsführer der Lengmooser, zog den ersten Trumpf und lud zum gemeinsamen Abendessen ein.

Frisch gestärkt gingen die Verhandlungen in die zweite Runde, Hans stellte mit seinem Gegenangebot klar, dass man den Baum wieder haben möchte, aber nicht um jeden Preis. Sein Gegenangebot viel dementsprechend reduziert aus, was den Maibaumdieben als Nachspeise nicht wirklich schmeckte.

Verhandlungsführer der Lengmooser, Hans Kneißl
Verhandlungsführer des Maibaumvereins Alteiselfing

Eine Einigung erzielt!

Einige „Halbe“ später und erst nachdem man die Gäste mit bis dahin vorenthaltenen Goaßnmaß´n gelockt hatte, war man sich einig:

Die Baumdiebe richten nun den Maibaum, zusammen mit den Lengmoosern, her, bringen diesen am 1. Mai pünktlich nach Lengmoos und stellen diesen, weil es der Brauch so verlangt, auf. Natürlich und das hat sich Hans Kneißl erbeten, werden die jungen Burschen aus Lengmoos mit Hand anlegen, sind sie es schließlich, zusammen mit den Dirndln, die das Brauchtum und die Traditionen in Lengmoos auch künftig weitertragen sollen und sicherlich auch werden.

Jetzt heißt es anpacken!

Während die Alteiselfinger und die Lengmooser nun einen straffen Plan für die nächsten Tage habe, lang ist ja nichtmehr hin zum 1. Mai, sind alle eingeladen beim Aufstellen dabei zu sein um damit nicht nur die Lengmooser, sondern auch unser bayrisches Brauchtum, zu unterstützen.

Man ist sich einig!

Entscheidend trugen zudem gestiftetes Bier und Limo von Privatpersonen zum Gelingen der Verhandlungen bei, ob sich hier unser Bürgermeister erweichen lässt, eine Hoibe oder a Maß, vielleicht a, ah paar mehr mit beizusteuern?   

Am 1. Mai wird ab 11 Uhr der Maibaum in Lengmoos also aufgestellt, dazu sind alle herzlichst eingeladen und vielleicht findet sich ja der eine oder andere Garser der dabei auf den Geschmack kommt 😊

Eine historische Ausstellung zur 1100-Jahr Feier in Form von Bildern, Texten und Geschichten aus alten…
Eine historische Ausstellung zur 1100-Jahr Feier in Form von Bildern, Texten und Geschichten aus alten…
Eine historische Ausstellung zur 1100-Jahr Feier in Form von Bildern, Texten und Geschichten aus alten…
Eine historische Ausstellung zur 1100-Jahr Feier in Form von Bildern, Texten und Geschichten aus alten…
Am Mittwoch, 05.06.2024 findet der Seniorenausflug zur Aschinger Alm nach Tirol statt. Weiterhin besuchen wir…

Kommentarfunktion – nur für registrierte Benutzer.

Schreibe einen Kommentar